Aktuelle Planung

Die mit der Entwicklung des Neubauquartiers beauftragten Büros (ISSS research | architecture | urbanism, EMT Architekten, StudioVlayStreeruwitz und TOPO*grafik) sind seit dem Realisierungswettbewerb im Frühjahr 2021 dabei, die städte- und hochbaulichen Planungen zu konkretisieren.
Vor der konkreten Umsetzung treten die Planer*innen im Rahmen des Beteiligungsprozesses „Reallabor Wohnen - resilient und generationengerecht für Alle in Stuttgart-Rot“ mit den Akteuren vor Ort in den Dialog. Vielfältige Veranstaltungen, Angebote und Formate geben den aktuellen und zukünftigen Bewohner*innen, der Nachbarschaft, den sozialen Trägern und weiteren (zivilgesellschaftlichen) Akteuren vor Ort die Möglichkeit, sich aktiv in den Prozess einzubringen und gemeinsam die Frage nach der Zukunft des Wohnens und Zusammenlebens auszuhandeln. Die Überarbeitung der städte- und hochbaulichen Planungen erfolgt u.a. in regelmäßigen Austausch mit dem sogenannten Begleitgremium, das sich aus der Jury des Realisierungswettbewerbs gebildet hat, um die Entwurfsqualitäten zu sichern.
Mit den Miniaturhäusern im Maßstab 1:33 sowie ab 2023 mit dem Modellwohnen 1:1 kann dieser Dialog am Modell geführt werden. Die Modelle ermöglichen es, die besonderen räumlichen Qualitäten des geplanten Quartiers mit seinen Gebäuden und Freiräumen vor der konkreten Umsetzung zu erleben.
Aktueller Planungsstand für das Quartier „Am Rotweg“
Der aktuelle Stand der städtebaulichen und freiräumlichen Planungen für das Neubauquartier wurde den Bewohner*innen und weiteren Interessierten im Rahmen einer Ausstellung auf der Laborbühne im Winter 2021 vorgestellt. Untenstehend finden Sie die Ausstellungsplakate. Die dargestellten Pläne zeigen einen Zwischenstand, der im weiteren Prozess des Reallabor Wohnen mit den Bewohner*innen und den Akteur*innen im Quartier gemeinsam weiterentwickelt wird.
Modellwohnen
Die mit der Planung beauftragten Büros haben im Rahmen des Modellwohnens ausgewählte Gebäude sowie die zentrale Gemeinschaftswiese in Miniaturmodellen umgesetzt. Die Modelle im Maßstab 1:33 dienen zur Veranschaulichung der aktuellen Planungen und zeigen einen Ausschnitt des zukünftigen Quartiers. Abgebildet sind die große Gemeinschaftswiese, die als Quartiersmitte das Herzstück des neuen Quartiers bildet, sowie die drei sich um die Quartiersmitte orientierten Gebäude.

Bis zum Sommer 2023 werden in einem nächsten Schritt sollen mit dem 1:1 Modellwohnen die besonderen räumlichen Qualitäten des geplanten Quartiers mit seinen Gebäuden und Freiräumen vor der konkreten Umsetzung erlebbar und begehbar gemacht werden.

Erfahren Sie mehr dazu in unserer Rubrik Modellwohnen!